TOS 2.06 in normalen ST

Nötig sind zwei 128kb Eproms (27C1000 ode sowas, geht auch mit anderen, ist erst mal aber egal).
Außerdem ein Adressdecoder. Ist idealerweise ein Gal. Wenig Verdrahtungsaufwand und es fällt noch ein HD-Modul dabei ab.

Die Eproms haben vier Pins mehr als die Roms des Atari. Die meisten passen aber 1:1. Bei den anderen muss man halt kreativ sein.
Ich hab jetzt keine Zeit das Pinout rauszusuchen, aber es ist nicht nötig einen Adaptersockel zu bauen. Pin 1, 2, 31 und 32 werden etwas gekürzt. Pin 1, 30, 31 und 32 werden mit einem Draht oder wie auch immer verbunden, Dann kann man das Eprom einsetzen und lässt dabei die gekürzten Pins aus dem Sockel hängen. Pin 30 ist bei einem 128k-Eprom nicht belegt, deshalb geht das. Bei einem 256k Eprom sind dann halt nur 128k nutzbar.


 

Die Roms im Atari werden über /CE gesteuert. Das kann auch so bleiben. Allerdings haben die Eproms noch ein weiteres Steuersignal, /OE. Das liegt nun an einer Stelle, an der im Atari normalerweise ein Adresssigal anliegt. Damits da keinen Ärger gibt, muss die entspechende Lötbrücke geöffnet werden. Der Teil, der zum Eprom geht, wird auf Masse gelegt. An dem anderen Teil liegt halt die Adresse an, die an den richtigen Eprompin geführt (Pin 2) werden muss (natürlich an beide Eproms.

Die Verdrahrung für die IDE-Schnittstelle wegdenken

Ausm 1040er:

:

Den Adressdecoder (das Gal) kann man so programmieren, dass die Pins einigermaßen mit denen der CPU zusammen passen. Kann ich jetzt aber nur ein Bild liefern, weil ich keine Zeit mehr habe. Ich mache später weiter.